"Das Leben der IMI. Wege von der Kriegsfront in deutsche Lager, 1943-1945"

Il freddo di mille fili di ferro puntuti circondava noi tutti rinchiusi e strapazzati dal vento. Poche assi di legno riunite in baracca … Dietro freddo di morte o mortìo di freddo. È lo stesso.

Franco Mazzanti

Die ANRP, die Nationale Vereinigung für Heimkehrer aus Kriegsgefangenschaft, Internierung dem Befreiungskrieg und ihrer Angehörigen begrüßt Sie im Museum “Das Leben der IMI. Wege von der Kriegsfront in deutsche Lager, 1943-1945”. Es ist den 650.000 italienischen Soldaten gewidmet, die, von den Deutschen nach dem 8. September 1943 gefangen genommen wurden, die Zusammenarbeit mit dem Nazifaschismus ablehnten und in die Lager des Dritten Reiches verschickt wurden.

Die Internierten erlitten über 20 Monate lang unmenschliche Behandlung, Quälereien aller Art und Zwangsarbeit. Etwa 50.000 von ihnen verloren ihr Leben durch Krankheit, Hunger, Tötungen und Bomben. Diejenigen, die überlebten und nach Hause zurückkehrten waren für immer von ihren schrecklichen Erfahrungen gezeichnet.

Der 8. September

Die Ankündigung des Waffenstillstands zwischen der Regierung Badoglio und den Alliierten lässt die italienischen Soldaten, die seit dem Eintritt Italiens in den Zweiten Weltkrieg am 10. Juni 1940 an der Seite der Deutschen kämpfen…

DIE GEFANGENNAHME UND DIE REISE

Unmittelbar nach ihrer Entwaffnung und Gefangennahme wurde den Soldaten unter Druck angeordnet, mit dem nazifaschistischen Regime – zunächst mit der Wehrmacht und später mit der von Mussolini nach seiner Befreiung durch die Deutschen gegründeten Republik von Salò – zu kollaborieren. Ein Großteil der über 650.000…

Der Lagereingang

Nach der Gefangennahme und der anstrengenden Reise erreichten die Gefangenen müde und hungrig die verschiedenen Lager. Dort angekommen wurden sie desinfiziert, geimpft und registriert…

Freizeitaktivitäten

Dieser Raum ist weiterhin dem Leben im Lager gewidmet; ein besonderes Augenmerk gilt den kulturellen und künstlerische Aktivitäten, die IMI vor allem in den Offizierslagern trotz extremer Schwierigkeiten ausüben konnten…

Vom Militärinternierten zum Zivilarbeiter

Die in diesem Raum präsentierte Dokumentation soll an einen weiteren wichtigen Abschnitt in der Geschichte der IMI erinnern. Im August 1944 wurden sie von Militärinternierten zu „Zivilarbeitern“.

Befreiung, Heimkehr

Ab Februar 1945 steht der Zusammenbruch Deutschlands unmittelbar bevor. Die Befreiung fand zu verschiedenen Zeiten statt. Die Rückführung, die meist von Anglo-Amerikanern durchgeführt wurde